Ja, das war der Jahrgang 2014

Wow, das war für alle Winzer ein richtig schwieriger Jahrgang 2014 hier in der Steiermark und ganz besonders für jene, die biologisch und somit mit der Natur arbeiten. Aber auch dieses Jahr habe ich gut hinbekommen, bzw. viel Gutes in den Keller gebracht!

Es blubbst und gärt momentan: während zum Beispiel beim Weissburgunder die Fässer schon etwas leiser werden, gärt Furmint erst an. Den Furmint haben wir am 14. Oktober geerntet. Das waren mitunter die letzten Trauben die hier in der Steiermark von den Reben geschnitten wurden. Jedenfalls kann man für diesen Jahrgang festhalten: alles was bis Ende September geerntet wurde, war nicht ganz so reif. Ich jedoch hatte meine Hauptlese im Oktober (ich hab diese noch hinauszögern können!) und dadurch habe ich sehr gutes Traubenmaterial im Keller verarbeiten können. Und darauf bin ich stolz. Mitunter musste ich deshalb auf rund 25% an Trauben verzichten, die wir leider ausselektiert haben.

Ihr könnt Euch vorstellen, dass die beginnenden Regenfälle von Ende August bis Ende September allen den Atem geraubt haben. Eigentlich in der Zeit wo es trocken sein sollte (normalerweise ist es so), hatten wir viel viel Niederschlag. Aus diesem Grunde gab es nur ein Ziel: so spät wie möglich zu ernten, so spät jedenfalls es nur irgendwie ging. Und das gelang mir! Ich habe die Hauptlese Anfang Oktober gestartet, während im Gegensatz die allermeisten steirischen Trauben noch im September geerntet wurden.

Was daraus wird? Gutes wie ich finde.. In einem Jahrgang in dem Kellertechnik anscheinend alles ist, ist das was den Wein an sich ausmacht (eine tiefe + pure Qualität), weit von dieser entfernt. Das bedeutet dass man so viel Kellertechnik gar nicht haben kann um irgendetwas in den Trauben kompensieren zu können. Und das wird man wohl schmecken.

Den nächsten Jahrgang, den 2014er und auch die Lagenweine in Weiss und Rot (Buchertberg Weiss & Rot 2013) wird es ebenso ab dem 1. Mai 2015 geben. Bzw. ab November gibt es bereits Blaufränkisch vom alten Weingebirge 2013. Ich werde das Euch allen noch rechtzeitig ankündigen und via Email ausschreiben. In den Wintermonaten werde ich mich in meinem Blog wieder mehr tummeln und Interessantes berichten und auch zur Diskussion anregen.

Als Übersicht für Euch noch die nächsten Veranstaltungstermine am Herrenhof:
16. November von 15.00-18.00 Uhr:
PUR Verjus. Ein Nachmittag im Zeichen von Verjus. Eintritt: 25 Euro.
7. Dezember ab 15.00 Uhr: PUR #13 – das offizielle PUR Seminar zum Slow-Food Terra-Madre-Day hier in der Steiermark. Anmelden zum Seminar können Sie sich hier.

Facebook Comments
Share Button

I am the winemaker @ the HERRENHOF

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.