Buchertberg Verjus

100 Jahre ist es her. Gut und gern. Man kannte Zitronen bestenfalls vom Hörensagen, aber sauer machte damals schon lustig in heimischen Küchen.

In Frankreich immer schon als Verjus (aus dem mittelfranzösischen „vert jus“ a/k/a „grüner Saft“) in Verwendung, kennen ihn die Älteren unter uns als Agrest. Verwendet wurde er hier wie da gleich: Zum säuern, ohne die unangenehme Schärfe von Essig. Dieses wundervolle Produkt gibt’s jetzt wieder „ab Herrenhof“. Viel milder als Zitronensäure, mit Herkunftsangabe, dazu vegan, histaminfrei und kalorienarm. Und weil wir unseren Verjus Buchertberg nicht Filtrieren ist er noch intensiver im Geschmack. Nix gegen Zitronen, aber Verjus passt einfach zu vielen Gerichten besser – und muss dafür auch nicht um die halbe Welt geschippert werden. Soweit die Theorie, nun zur Praxis: Wenn Sie sich für ein Kulinarikseminar zum Thema Verjus interessieren, greifen Sie zum Telefonhörer. Oder schreiben Sie mir ein Mail. Ich melde mich, sobald ich aus dem Weingarten zurück bin, spätestens aber nach einer kleinen Jause. Falls Sie inzwischen schon ein wenig experimentieren mögen: Den Buchertberg Verjus gibt es auch hier …