DAC & Steiermark

/ about the DAC appellation system and about Styria
/ über das DAC Herkunftssystem und die Steiermark

Vulkanland

You might heard about the DAC (Districtus Austriae Controllatus) appellation system here in Austria. There are already some available like Weinviertel DAC, Kremstal DAC, or Mittelburgenland DAC. The ambition is to bring light into all those difficult label descriptions, to force indigenious grape varieties and to bring distinctness to these austrian wine origins. In Styria we already have no DAC, but it is still in discussion. For example Sauvignon blanc got very popular here, but is NOT widely planted in the south eastern area and some other parts of the wine country – discussions are going up and down – no end is in sight. The problem is that here we’ve such a big diversity of grape varieties and soil types, that it is almost impossible to create any DAC here. Diversity is part of this region and should be supported for the future.
That’s why I created something similar to the „DAC“ system on my own. In future I will label two of my wines just with the name of the vineyard (the #BUCHERTBERG). For me origin is more important than any single grape variety. This is a deep believe in the traditional way of wine growing here. Valuable and ancient varieties cultivated here for centuries interpret the vineyard the best.

Das DAC (Districtus Austriae Controllatus) Wein-System gibt es bereits einige Male in Österreich: zum Beispiel Weinviertel DAC, Kremstal DAC, oder Mittelburgenland DAC. Ziel ist es den bestehenden Bezeichnungsjungel zu vereinfachen, autochthone Rebsorten zu fördern und Klarheit in die Herkünfte aus Österreich zu bringen. In der Steiermark gibt es noch keine DAC. Aber auch hier wird diskutiert. Zum Beispiel über Sauvignon blanc: Diskussionen gehen hin oder her, drunter und drüber. Die Sorte ist bei weitem nicht die meist gepflanzte und wird auch nicht überall angebaut (wenig z.B. in der Südost- und Weststeiermark). Das Problem liegt darin, dass hier durch unzählige Rebsorten und Bodentypen, praktisch das Ziel einen so genannten Gebietstypus oder Gebietsgeschmack zu installieren, nicht möglich ist. Diese Vielfalt ist ein Teil dieses Gebietes, die unbedingt erhalten bleiben muss.
Aus diesem Grund habe ich mir mein eigenes „DAC“ System geschaffen und gehe auf meine eigene Weingarten-Lage ein. Ich benenne in Zukunft zwei der Weine vom HERRENHOF standardmäßig nach ihrer Herkunft: sprich die Lage direkt am Hof – den #BUCHERTBERG. Ziel ist es die Herkunft vor der Rebsorte zu betonen. Mehrere klassische Rebsorten zusammen kultiviert, interpretieren die Herkunft meiner Meinung nach am Besten. Unter klassischen Rebsorten verstehe ich solche, die schon seit hunderten von Jahren hier angebaut wurden und werden.

Facebook Comments
Share Button

I am the winemaker @ the HERRENHOF

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.